Passivhaus-Baukosten: Das Haus das Geld verdient!

36.000 € in 30 Jahren beim Hausbau sparen – Dank staatlicher Förderung und intelligenter Energiespartechnik. Eine Berechnung zeigt, wie lukrativ ein massives Passivhaus für Bauherren ist!

Passivhäuser sind die kostengünstigsten Häuser, die es gibt! Die Baukosten für massive Passivhäuser sind zwar etwa 10 Prozent höher – aber durch niedrige Energiekosten und staatliche Förderung werden diese Mehrkosten schnell wieder wettgemacht.

Die monatliche Belastung durch Betriebs- und Finanzierungskosten sind bei einem massiven Passivhaus niedriger als bei einem Standard-Massivhaus!

Neubau oder Nachrüstung?

Natürlich können Sie jedes Haus mit zusätzlicher Dämmung und Energiespartechniken nachrüsten, um den Passivhaus-Standard zu erreichen. Aber eines sollten Sie hierbei bedenken: Die Nachrüstung ist deutlich teurer.

Die Kosten für die Nachrüstung betragen etwa 150 € pro m² Wohnfläche. Nur 90 € Mehrkosten pro m² Wohnfläche werden beim Neubau eines Einfamilienhauses fällig.

Passivhaus-Planer: Welche Kosten werden berücksichtigt?

Ein Baukosten-Vergleich zwischen einem massiven Passivhaus und einem Standard-Massivhaus ist nur sinnvoll, wenn folgende Kosten in die Vergleichsberechnung einfließen:

Gesamtersparnis für ein Passivhaus
+ Energiekosteneinsparung in 30 Jahren
+ Zinskostenersparnis durch staatliche Förderung (KfW-Darlehen
- Mehrkosten beim Bau des Passivhauses

Welche Baukosten und Finanzierungskosten beim Bauen eines Passivhauses auf Sie zukommen und wie viel Sie mit einem massiven Passivhaus einsparen können, zeigt die folgende Passivhaus-Berechnung.

Am Beispiel eines Einfamilien-Passivhauses aus Kalksandstein mit 187 m² Wohn- und Nutzfläche wird die Berechnung durchgeführt:

Energiekosteneinsparung für das massive Passivhaus in 30 Jahren

Energiekosten-Vergleich:
Massives Passivhaus gegen Standard-Haus
jeweils 187 m² Wohn- und Nutzfläche
Standard-Massivhaus
nach EnEV2002
Massives Passivhaus
Energiekosteneinsparung in 30 Jahren43.253,- €
Jahresheizenergiebedarf [in kWh] (1)13.436 kWh 3.305 kWh
Heizenergiekosten/Jahr [in €] (2)863,- €212,- €
Heizenergiekosten in 30 Jahren [in €]
(inkl. Energieinflation von 5%)
57.363,- €14.110,- €

(1) Jahresheizenergiebedarf: Passivhaus-Standard: 15 kWh pro m² (= 1,5 l Heizöl/m²)
EnEV-Standard: 61 kWh pro m² (= 6,1 l Heizöl/m²)

(2) Quelle: Gaspreis EON-Bayern Arbeitspreis 6,426 Cent/kWh (Stand: 16.5.07)​

Als Bauherr und Bewohner dieses massiven Passivhauses sparen Sie – innerhalb von 30 Jahren – Energiekosten in der Höhe von 43.253 €.

KFW-Darlehen: Staatliche Förderung beim Passivhausbau

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert den Hausbau von massiven Passivhäusern. Dies sind die KfW-Darlehensbedingungen (Stand: 16.5.07):

  • 50.000 € Darlehen zu sehr günstigen Konditionen
  • Darlehen bis zu 5 Jahre tilgungsfrei
    Laufzeit: max. 30 Jahre
  • Zinskostenersparnis in 30 Jahren beträgt etwa 18.000 €

Weitere Informationen zur KfW-Förderung finden Sie auf dem Internetauftritt der Kreditanstalt für Wiederaufbau.

Massives Passivhaus aus Kalksandstein Bund, Länder, Kommunen und Energieversorger bieten weitere Förderprogramme an. Solche Hausbau-Förderungen können Ihre monatliche Belastung durch Finanzierungskosten nochmals deutlich reduzieren.
Sie finden in den Online-Förderdatenbanken des BINE-Informationsdienstes und der fe.bis GmbH weitere Förderprogramme.

Mehrkosten beim Bau des massiven Passivhauses

Bauteil bzw. TechnikMengeMehrkosten je m² in €Gesamtkosten in €
Gesamt-Mehrkosten für Passivhaus28.254,- €
zusätzliche Außenwanddämmung140,06 m²19,302.703,-
Mehrkosten Fenster39,26 m²130,905.139,-
zusätzliche Dachdämmung
43,51 m²8,93389,-
Dämmung der Kehlbalkenlage53,73 m²8,93480,-
zusätzliche Kellerdämmung
101,84 m²27,372.787,-
Dämmung der Bodenplatte84,35 m²29,752.509,-
Vermeidung von Wärmebrücken –1.190,
Mehraufwand Luft-/Winddichtigkeit476,-
Lüftungsanlage mit Wärmetauscher7.821,-
Solarkollektoren für Warmwasser4.760,-

Die Mehrinvestitionen für das zertifizierte Passivhaus betragen in diesem Beispiel 28.254 €.

Ergebnis des Passivhaus-Planers:

Die Mehrkosten für den massiven Passivhaus-Bau von 28.254 € werden über ein zusätzliches Bankdarlehen finanziert!

Gesamtersparnis für Passivhaus in 30 Jahren+36.660,20 €
Eingesparte Energiekosten in 30 Jahren:+ 43.253,00 €
Zinsersparnis in 30 Jahren durch das KfW-Darlehen:
+ 18.000,00 €
Zinskosten (für Mehrkosten von 28.254 €) betragen:
(Laufzeit: 30 Jahre, Zins: 4,70% nom., anfängliche Tilgung: 1,53%)
– 24.592,80 €

In 30 Jahren könnten Sie als Bauherr etwa 36.600 € sparen!

Ein Passivhaus aus Kalksandstein ist immer kostengünstiger als ein vergleichbares Standard-Massivhaus, wenn die staatliche Förderung und die eingesparten Energiekosten in die Vergleichsrechnung einfließen.

Kostenlos: Individuelle Passivhaus-Berechnung für Bauherren

Sie planen gerade ein Bauvorhaben und wollen wissen, wie viel Geld Sie mit einem zertifiziertem Passivhaus aus Kalksandstein einsparen können?

Close Menu
×

Cart