Vorteile für Massiv-PassivhausVorteile für Leichtbau-Passivhaus
Niedrigere BaukostenKürzere Bauzeit
Geringere Aufheizung im Sommer
Wärmepuffer-Effekt im Winter
Besserer Schallschutz
Höherer Wiederverkaufswert
Luftdichtigkeit bleibt erhalten
Höherer Brandschutz
Bewährtes Konzept
Nachteile: längere BauzeitNachteile: im Wesentlichen die Punkte
auf der rechten Seite

Vorteile für das massive Passivhaus?

Massive Passivhäuser aus Kalksandstein haben gegenüber Leichtbau-Passivhäuser folgende Vorteile:

1. Niedrigere Baukosten bei Massivbauweise:

Intensive Marketingmaßnahmen erweckten den Eindruck, dass Leichtbau-Fertighäuser kostengünstiger sind. Dies ist aber falsch!

Bei vergleichbarer Ausstattung und Qualität ist die Massivbauweise i.d.R. günstiger als die Leichtbarweise. Diese 3 Studien zeigen dies:

  1. ARGE-Kiel-Studie: Massiv- und Holzbau bei Wohngebäuden – Vergleich von massiven Bauweisen mit Holzfertigbauten aus kostenseitiger, bautechnischer und nachhaltiger Sicht (PDF-Download, 1,5 MB)
  2. Massiv bauen & Geld sparen: Kostenvergleich zwischen Massivhäusern aus Mauerwerk + Beton und Häusern in Leichtbauweise am Beispiel durchgeführter Bauprojekte (PDF-Download, 2 MB)
  3. Studie zum Kostenvergleich: Massivhaus / Holzfertighaus (PDF-Download, 1 MB)

2. Geringere Aufheizung im Sommer:

Schwere Baustoffe wie Kalksandstein können viel Wärme speichern. Die Folge: Im Hochsommer nehmen die massiven Wände die Hitze auf und sorgen für angenehm niedrige Temperaturen in den Wohnräumen – auch ohne aufwendige Lüftung-, Beschattungs- oder Klimatechnik.

Das gefürchtete Barackenklima – wie es in Holzbaracken und Schrebergartenhäuschen vorherrscht – hat so keine Chance!

3. Wärmepuffer-Effekt im Winter:

In der kalten Jahreszeit wirken die schweren Kalksandsteine als Wärmepuffer: Bei Sonneneinstrahlung durch die Fenster nehmen die Kalksandsteine die Wärme auf und geben Sie am Abend nach Sonnenuntergang wieder ab. Die Vorteile sind:

  • Angenehmes Temperaturgefühl ohne große Temperaturschwankungen
  • Hohe Oberflächentemperatur der Innenwände wird von Bewohnern als sehr angenehm empfunden
  • Nutzung der Strahlungswärme: Wärmeabstrahlende Wände sparen zusätzlich Heizenergie
  • Warme Wände schützen vor Schimmelbildung

4. Besserer Schallschutz:

Je schwerer ein Baustoff, desto besser seine Schallschutzeigenschaften! Deshalb sorgen die schweren Kalksandsteine für Ruhe im Haus – egal ob Ihr Sohn im Keller Schlagzeug spielt, Ihre Tochter die Stereoanlage einschaltet oder Ihre Nachbarn im Garten eine große Gartenparty feiern. Einer der größten Schwächen der Leichtbaukonstruktion ist der fehlende Schallschutz.

Unter den massiven Baustoffen bietet Kalksandstein den besten Schallschutz!

5. Höherer Wiederverkaufswert:

Massive Häuser sind wertbeständiger: Beim Verkauf eines massiven Hauses erzielen Sie fast immer einen höheren Verkaufspreis.

Bei Leichtbaukonstruktionen mit Holzkonstruktionen, Gipskarton- und Sperrholzplatten liegt der Verkaufserlös meist niedriger. Der Grund: Die Vorbehalte vieler Hauskäufer gegenüber Leichtbaukonstruktion sind groß und Sie finden für ein solches Haus weniger Kaufinteressenten.

6. Luftdichtigkeit bleibt erhalten:

Ein Passivhaus muss luftdicht sein! Das bedeutet: Die Gebäudehülle darf keine Leckstelle aufweisen, an der Luft von außen unkontrolliert ins Haus strömt.

Jeder Bauherr muss die Luftdichtigkeit seines Passivhauses mittels eines BlowDoor-Tests nachweisen. Bei Leichtbaukonstruktion besteht die Gefahr, dass im Laufe der Zeit die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle verloren geht. Die Folge: Der Heizenergieverbrauch steigt.

7. Höherer Brandschutz:

Brandschutz durch Kalksandstein: Massive Passivhäuser aus Kalksandstein bieten einen höheren Brandschutz. Massive Wände können einem Feuer länger standhalten als eine Leichtbaukonstruktion. Der Vorteil: Höhere Sicherheit für die Bewohner bei einem Brand und niedrigere Versicherungsbeiträge bei der Wohngebäudeversicherung.

8. Bewährtes Konzept:

Das erste Passivhaus in Deutschland wurde 1991 in Darmstadt-Kranichstein erbaut. Bereits bei diesem Passivhaus kam der massive Baustoff Kalksandstein zum Einsatz. Es wurden über 40.000 Passivhäuser in Deutschland gebaut (Stand 2012).

Nachteile der Leichtbau-Passivhäuser:

Die Vorteile des massiven Passivhausbaues sind im Grunde spiegelbildlich die Nachteile der Leichtbau-Variante!

Vorteile von Leichtbau-Passivhäuser:

Kürzere Bauzeit:

Leichtbau-Fertighäuser haben eine kürzere Bauzeit als massive Häuser. Vom Fertighaushersteller werden fertig montierte Wandelemente zur Baustelle angeliefert. Innerhalb von 3 bis 5 Tagen kann ein solches Fertighaus – mit Fenster und gedecktem Dach – geschlossen sein.

Nachteile beim Massivbau:

Bauherren müssen für massive Häuser eine längere Bauphase planen. Der Rohbau benötigt mind. 4 Wochen. Bis das Dach eingedeckt und die Fenster montiert sind, können weitere 2 Wochen vergehen.

Close Menu
×

Cart